Leckere Rezepte die zu begeistern wissen!

Wenn es schnell gehen muss, sind Ideen gefragt. Damit die nächste Party ein Hit wird, sollten passende Snacks gereicht werden. Hier stellen wir einige Lösungen vor, die als Inspiration dienen können. Sowohl für Fleischliebhaber als auch Vegetarier ist einiges dabei.

Jetzt sollte jeder den Gaumen für sich sprechen lassen und die Motivation in echten Tatendrang übertragen, denn etwas Arbeitseinsatz lohnt sich, um auf Veranstaltungen, Empfängen aller Art oder Partys mit pfiffigen Geschmacksexplosionen aufzuwarten.


Fleischbällchen für Geniesser:

  • 500 gr Rindshackfleisch
  • Oregano,Schnittlauch,Basilikum
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Feta-Käse
  • Zwei Eier
  • Etwas Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  • Altes Weissbrot

1.) Das Hackfleisch in einer großen Schüssel mit den Eiern und den Gewürzen sowie dem Brot und den beiden Käsesorten vermengen. Etwas Salz und Pfeffer runden den Geschmack ab, doch Vorsicht, der Feta ist bereits meistens schon sehr salzig. Zwiebeln und zerdrückter Knoblauch gelangen ebenfalls in die Masse. Mit der Hand kleine Kugeln formen und diese auf ein Tablett platzieren.

2.) Dann wird der Ofen angeworfen und die Bällchen erhalten ihre erste Bräunung bei höchster Stufe in einer Pfanne mit Öl. Nachdem sie rundum braun sind die Hitze reduzieren und mit Weißwein ablöschen. Auf diese Weise noch etwa zehn Minuten köcheln und dann vom Herd nehmen. Die Mini-Bällchen am besten mit kleinen Spießchen präsentieren.


BONUS! Unser Nigiri-Rezept:

Ohne Kochen, gesunde und leckere Speisen zaubern und es den Japanern nachmachen? Nigiri-Variationen machen es möglich. Dafür wird benötigt:


  • Etwa 200 gr Sushi-Reis
  • 1-2 EL Reisessig
  • 1 TL Zucker/Salz
  • Lachs- o. Thiunfischfilet in Sashimi-Qualität (sehr wichtig)
  • ggf. Nori-Blätter

Der Reis wird wie klassischer Reis mit einer Prise Salz aufgekocht. Ist er fertig, landet er in einer Schüssel, am besten in flacher Ausführung, in Japan werden Holzabwandlungen genutzt. Dort hinein geben Sie nun den Reisessig samt erwärmten Zucker und Salz, indem Sie ihn vorsichtig unterheben. Die ganze Masse sollte nun bei Zimmertemperatur ruhen. Auf keinen Fall darf der Reis in den Kühlschrank gelangen. Mit etwas Wasser oder Reisessig Hände anfeuchten und kleine Eier aus Reis formen. Das Filet in zarte Scheiben schneiden und wahlweise mit etwas Wasabi auf den Reis legen.